Kundeninformationen zum Datenschutz

Um mehr Transparenz bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen zu schaffen, hat der europäische Gesetzgeber eine neue Informationspflicht eingeführt. Schon bei der Datenerhebung sollen Sie als Kunde erfahren, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert und für welche Zwecke diese verarbeitet werden. Die nachfolgenden Informationen erhalten Sie aufgrund von Art. 13 DS-GVO.
1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter
Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die arcotest GmbH, Rotweg 25, 71297 Mönsheim, vertreten durch den Geschäftsführer Fritz P. Bloss. Sie erreichen den Verantwortlichen unter folgenden Kontaktdaten: Telefon: +49 (0) 7044 - 902270, Telefax +49 (0) 7044 - 902269, E-Mail: info@arcotest.info.
2. Zwecke, Rechtsgrundlagen und Bereitstellung Ihrer Daten
2.1 Verträge
Ihre personenbezogenen Daten werden zur Anbahnung und zum Abschluss von Verträgen, der Kommunikation im Rahmen der Abwicklung von Verträgen, der Rechnungsstellung und zur Zahlungsabwicklung verarbeitet. Die Zulässigkeit der Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 b) DS-GVO (Durchführung eines Vertrags oder einer vorvertraglichen Maßnahme). Die Zulässigkeit der Verarbeitung richtet sich ferner nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unsere berechtigten Interessen liegen z.B. in der elektronischen und effizienteren Datenverarbeitung und der Optimierung der stattfindenden Arbeitsabläufe insgesamt. Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Abschluss eines Vertrags mit uns erforderlich. Die Nichtbereitstellung hat zur Folge, dass kein Vertrag zustande kommen und durchgeführt werden kann.
2.2 Direktwerbung und interne Analyse
Unter Umständen verarbeiten der Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen Informationen zu unseren Angeboten zukommen zu lassen. Die Zulässigkeit der Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, unsere Leistungen aktiv anzubieten, Kunden zu werben und die werbliche Ansprache so individuell wie möglich zu gestalten.
2.3 Bonitätsauskunft
Wir behalten uns vor, vor Vertragsschluss oder bei Bekanntwerden bonitätsbeeinträchtigender Umstände eine entsprechende Auskunft über Sie einzuholen. Ist diese negativ, können wir einen Vertragsschluss mit Ihnen ablehnen. Die Zulässigkeit der Verarbeitung richtet sich nach Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse liegt in der Bewertung Ihrer Bonität und der Reduzierung des Risikos von Zahlungsausfällen.
3. Empfänger
Im Rahmen der Leistungserbringung werden Ihre personenbezogenen Daten an die jeweiligen Abteilungen beim Verantwortlichen weitergeleitet und verarbeitet und unter Umständen auch an andere Unternehmen weitergeben (z.B. Versanddienstleister, Vertragspartner oder Auftragsverarbeiter). Die Weitergabe ist in diesen Fällen von einer gesetzlichen Grundlage abgedeckt oder erfolgt im Rahmen einer Auftragsverarbeitung. Weitergabe von personenbezogenen Daten an Distributoren in Drittländern Soweit eine Übermittlung an verantwortliche Stellen stattfindet, die sich in Staaten außerhalb der Europäischen Union der dem Europäischen Wirtschaftsraum befindet, wird vor der Übermittlung sichergestellt, dass die Empfänger in den Drittstaaten über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen. Zweck der Datenübermittlung an Empfänger in Drittstaaten ist die Vertragsdurchführung mit Ihnen. Dies kann etwa der Fall sein, wenn Sie eine Bestellung aus einem Drittstaat aufgeben und wir zur Auftragserfüllung Ihre personenbezogenen Daten an einen Reseller oder Distributor weitergeben. Die Zulässigkeit der Verarbeitung beruht auf Art. 6 Abs. 1 f) DS-GVO. Der Verantwortliche hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Leistungen auch in anderen Staaten, in denen er keine Niederlassung hat, anzubieten und zu diesem Zweck Vertragspartner in diesen Staaten einzuschalten. Die Zulässigkeit der Übermittlung in Drittstaaten richtet sich in erster Linie danach, in welchem Staat Sie sich befinden und in welchem Staat sich die Stelle befindet, an die Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben werden. Entweder besteht für den Staat, in den Ihre personenbezogenen Daten übermittelt werden, ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission oder der Verantwortliche hat durch die Vereinbarung sogenannter Standardvertragsklauseln der Europäischen Union mit dem Empfänger sichergestellt, dass auf diese Weise ein angemessenes Schutzniveau für Ihre personenbezogenen Daten besteht.
4. Speicherung Ihrer Daten
Die erstmalige Speicherung Ihrer Daten erfolgt mit der Kontaktaufnahme z.B. per E-Mail oder Telefon oder dem Austausch von E-Mails bzw. schriftlichen Dokumenten. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn das Vertragsverhältnis beendet ist, sämtliche gegenseitigen Ansprüche erfüllt sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder gesetzlichen Grundlagen für die Speicherung vorhanden sind. Ihre Postanschrift nutzen wir auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses weiterhin zu Werbezwecken, sofern Sie nicht widersprechen. Sofern Ihre Daten zu Analysezwecken anonymisiert wurden, werden sie ohne zeitliche Begrenzung gespeichert und verwendet.
5. Betroffenenrechte
Ihnen stehen folgende Rechte zu: Sie haben ein Recht auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) sowie auf Datenübertragung (Art. 20 DS-GVO). Wir bemühen uns, Anfragen zügig zu bearbeiten. Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO verarbeitet werden, haben Sie ein Widerspruchsrecht, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet (Art. 21 DSGVO). Bei einem Widerspruch gegen Direktwerbung werden wir Ihnen keine werblichen Nachrichten mehr zukommen lassen.
6. Widerruflichkeit der Einwilligung
Eine etwa erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten kann jederzeit widerrufen werden. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf bleibt unberührt.
7. Fragen oder Beschwerden
Sie haben das Recht, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden (Art. 77 DS-GVO).